Fachkräftesicherung – Aufbau einer Arbeitgebermarke

Was macht Sie als Arbeitgeber attraktiv – gerade für Menschen, die Sie so dringend benötigen?

Ältere Mitarbeiter sind wichtige Kompetenzträger und Markenbotschafter.

Ältere Mitarbeiter sind wichtige Kompetenzträger und Markenbotschafter.

Wie reagieren Sie z.Zt. auf die Gefahr, dass die sogenannte Verrentung des „Firmenwissens“ durch das Ausscheiden in den Ruhestand hochqualifizierter Mitarbeiter eintritt?

Jeder Arbeitgeber sollte sich heutzutage fragen, was kommunizieren die Mitarbeiter nach außen bzw. wie vertreten sie die „Marke“ meines Unternehmens gegenüber Kunden und Geschäftspartnern?

Wer den Dialog mit seinen Mitarbeitern pflegt, trägt dazu bei, sie langfristig zu binden und macht sie zu engagierten Botschaftern. Wichtig ist dabei die Tatsache, dass Aussagen von Mitarbeitern als glaubwürdiger empfunden werden als offizielle Unternehmensbotschaften!

Prüfen Sie, ob Ihr Unternehmen eine bereits wahrgenommene Arbeitgebermarke darstellt bzw. optimieren Sie dieselbe, zumal sie bedeutsamer denn je ist, um neue Fachkräfte überhaupt für Ihr Unternehmen interessieren zu können.

Dabei helfen wir Ihnen mit einer bezuschussten Beratungsförderung, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Bundesländer.

Denken Sie stets daran, dass nicht nur Sie neuen Fachkräftebedarf auf Grund der sich nunmehr immer stärker zeigenden demografischen Entwicklung haben werden, sondern sich demnächst immer mehr Mitbewerber um die weniger werdenden qualifizierten Mitarbeiter streiten werden.